Hinger dīr Britz

Einj außergewöhnlicher Künstler

Heinz-Dieter Wilden, kurz "HD" gerufen oder als Heinz D. Wilden aktenkundig, ist von Haus aus Grafiker. Als es noch die Werbefilme in den Kinos gab, war er als Zeichner bei Fischerkoesen tätig. Älteren Kinobesuchern ist dieser Name sicher noch geläufig. Viele Jahre haben uns seine Einspielfilme für das Landesstudio Köln im WDR-Fernsehen erfreut. Als absoluter Köln-Kenner konnte er mit seiner markigen Stimme die Zuschauer in seinen Bann ziehen.

Ich hatte das Glück, in einigen seiner Filme und Sendungen mitwirken zu dürfen und auch einige Projekter mit ihm zu entwickeln. So u.a. die Veranstaltung "Karneval in den WDR-Arkaden", die wir ganz kurfristig konzipiert hatten und die schnell zum absoluten Renner wurde. Bis heute wohl die angesagteste und gefragteste karnevalistische Veranstaltung in Köln. Viele Jahre habe ich sie auf Weiberfastnacht zusammen mit Marita Kölner - für deren Engagement ich bei HD gekämpft habe -, moderiert. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Kreissparkasse waren bei der Auftaktveranstaltung in den WDR-Arkaden unser Publikum und zugleich "Raumfüller". Gerd Krebber hatte seinen Einstieg als "Frau Antje" an diesem Nachmittag. Nach einer schweren Erkrankung kann HD leider keinen beruflichen Tätigkeiten mehr nachkommen.